Eine kleine BAUMSCHEIBEN-ZAUN-Kunde – Arnezhoferstraße, Stuwerviertel

Das hat im Stuwerviertel Tradition, dass die eine oder andere Baumscheibe von Anrainerinnen begrünt wird, erzählt Erich Koller. Auch in seiner Straße gibt es Vorreiter, besser gesagt Vorpflanzer. Zum Beispiel das ältere Ehepaar, das einen Schlosser beauftragte, um für teures Geld einen hunde- und vandalensicheren Zaun um die öffentliche Baumscheibe vor ihrem Wohnzimmerfenster zu montieren.

DSC_0468

„Ein Zaun muss sein“, sagt Koller und hebt entschuldigend die Hände. Der Architekt, der mit einigen Mitstreiterinnen seit 2007 versucht, rund 20 noch ungenutzten Baumscheiben im Umkreis seines Wohnorts mit Pflanzen Leben zu verleihen, weiß Bescheid: Ohne Zaun werden Jungpflanzen von PassantInnen niedergetreten oder von Hunden in Kot erstickt, von Bauarbeitern, RadlerInnen oder Autoparkern beschädigt.

DSC_0479

Um die Baumscheiben, und somit die Stadt, bunter und diverser zu machen, braucht es also den schützenden Zaun. Und auch der ist für Erich Koller eine Möglichkeit, Vielfalt und Kreativität in den öffentlichen Raum zu bringen. Wozu er Weggeworfenes upcycled, zum Beispiel den Stahlrahmen eines ausrangierten Bettes. Oder Rodel-Kufen, welche ihre Sportkarriere an den Nagel gehängt haben. Oder regallose Regalbleche, die er mit Gründerzeit-Motiven löchert.

DSC_0452

Weitere Schätze: alte Gitter, ein Bauhausregal, ein zu Kleinholz gemachter Kasten. Letzterer dient in seinem neuen Leben nicht nur zum Schutz der Baumscheiben-Pflanzen, sondern auch als Sitzgelegenheit für die Besucherinnen der Bar Lokativ. Eine Baumstammbank zum Rasten hat Koller auch vor dem Parterre-Fenster mit der Aufschrift „Bleiberecht für Alle“ platziert, eine weitere vor dem Kindergarten (die wird derzeit leider von einer Baustelle bedrängt).

DSC_0482

Das Stadtgartenamt unterstützt das Projekt mit Humus-Erde. Die auf den Baumscheiben ausgesäten Blumensamen wurden in der Stadt gesammelt. Zusammen mit  Hunderten Blumenzwiebeln warten sie nun auf den nächsten Frühling, um Anrainerinnen, Passanten, Vögel und Insekten zu erfreuen.

DSC_0463

Auf Baumscheibe Nr. 113, vor kurzem noch ein inoffizielles Hundeklo, steht seit ein paar Tagen ein junger Nussbaum, auch inoffiziell. Erich Koller hat ihn aus einem Wald seiner Heimatstadt Steyr geholt. Ja, die wachsen dort wild. Die Nussbäume setzen in Sachen Fortpflanzung nämlich auf die Zerstreutheit der Eichhörnchen: Bei jeder siebenten Nuss vergessen die konfusen Nager, wo sie diese versteckt haben. Und so steht nun im Wiener Stuwerviertel ein weiterer Stadtfrucht-Baum, auf den Erich Koller und wir ein wohlwollendes Auge haben.

DSC_0444

Hier noch mehr zu den Baumscheiben: 2013-08-17 BAUM Baumscheiben

zum Nussbaum: 2013-10-07 BAUM Nußbaum für Baumscheibe 113_Transport aus Steyr u Einpflanzen_ Julka

und da noch ein Projekt aus der Arnetzhoferstraße: http://arnezhoferstrasse.currentlynowhere.com/1_project.htm

Advertisements
Comments
2 Responses to “Eine kleine BAUMSCHEIBEN-ZAUN-Kunde – Arnezhoferstraße, Stuwerviertel”
  1. Daniel sagt:

    Lieber Erich!
    Sehr, sehr nett.
    Mußt nur auf die richtige Unterpflanzung achten (super wären Kapuzinerkresse, Akelei, Topinambur, Phacelia bei Sonne, Buchweizen, Tagete, etc.).

    Liebe Grüße
    Daniel

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Nun wissen aber nicht alle Bürgerinnen und Bürger, dass der öffentlich genannte Raum in Wien gar kein öffentlicher ist, oder sie wollen es nicht wahr haben, oder sie versuchen es mutig, ihn tatsächlich zu einem solchen zu machen. So zum Beispiel in der Arnezhoferstraße im zweiten Bezirk, wo unter der Initiative des Architekten Erich Koller nicht nur die Bepflanzungen der Baumscheiben das Leben in der Straße in den letzten Jahren aufblühen ließ, sondern auch die originellen und praktischen Baumscheiben-Zäune zu einem besseren sozialen Klima beitrugen. Wir berichteten HIER. […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: