TERMINE NOVEMBER – Repair-Cafe, Papanek, Hunger.Macht.Profite, Situationistische Forschungsreisen, 3. Reichtumskonferenz, u. a.

ACHTUNG:

Die TERMINE-Seite wird ständig ergänzt und aktualisiert…

Com-Offene Werkstätten7. Nov. – IT-REPAIR-CAFE, Schwendergasse 30, 1150 Wien.    

Gemeinsam mit AfB – social & green IT lädt Recycling-Kosmos von 14:30 – 17:30 zu einem „IT-Reparatur-Café“ im Wissensraum, Schwendergasse 30, 1150 Wien. Mehr HIER

DSC_0031

7. Nov. – Offenes Stadtfrucht Wien Treffen, 19:00 im Mittendrin, Währingerstraße 19, 1090

DSC_0067

8. – 10. Nov. – Kritische Literaturtage, Brunnengasse 71/Yppenplatz, 1160 Wien

Bereits zum vierten Mal finden die „Kritischen Literaturtage“ in Wien statt, eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams.
Ziel der KriLit am frequentierten Yppenplatz in Wien-Ottakring ist es Verlagen mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischen Büchern, insbesondere aber unabhängigen und kleinen Verlagen aus Österreich und im deutschsprachigen Raum die Möglichkeit zu geben ihr Sortiment zu bewerben und auch zu verkaufen. Ein entsprechendes Rahmenprogramm (Buchpräsentationen, Lesungen, Podiumsdiskussionen etc.) soll interessierte BesucherInnen bei freiem Eintritt aus Nah und Fern anlocken.

Mehr HIER

51dVmyKUHRL

14.+ 15. Nov. – The PAPANEK Symposium 2013,

Emerging and Alternative Economies of Design, Aula der Wissenschaften, Wollzeile 27 a, 1010 Wien

Mehr HIER

DSC_0049

15. Nov. – 15 Uhr, Organisationstreffen Offener Bücherschrank, Heinz Heger Park (Zimmermannplatz), 1090 Wien

Wem das Weiterbestehen des Offenen Bücherschranks im Heinz Heger Park ein Anliegen ist, die/der kann sich einbringen und nach ihren oder seinen Möglichkeiten daran mitwirken

weitere Info gibt’s hier: http://derstandard.at/1381371579855/Konflikt-um-die-Bibliothek-auf-der-Strasse-in-Wien und hier:  Alsergrund

Header

14. – 17. Nov. Hunger.Macht.Profite 6 – Filmtage zum Recht auf Nahrung, Top Kino, Rahlgasse 1 (Ecke Theobaldgasse), 1060 Wien
Do 14.11. – 19:00 Kleine Bauern – große Bosse
Fr 15.11. – 19:00 The Food Speculator
Sa 16.11. – 19:00 The Carbon Rush
So 17.11. – 10:30 Film-Brunch
                      11:55 Filmbeginn:
                               in Kooperation mit Krisenzeit, der Film-Brunch-Reihe im Top Kino 
                               Vorfilm: SuperMarktMacht
                               Nicht gut genug
                               Essen im Eimer – die große Lebensmittelverschwendung
So 17.11. – 15:00 sneak preview

telefonisch 01-58 55 888 (werktags 10:00-16:00 Uhr)
Online-Reservierung über www.topkino.at

http://hungermachtprofite.blogspot.co.at/

DSC_0133

16. Nov., 10 – 17 Uhr, FLOHMARKT – Bit Pazari – Bublja Pijaca, Nordzeile Yppenplatz

Zum ersten Mal veranstaltet NONO einen Flohmarkt, für AnrainerInnen im Umfeld des Yppenplatzes. Mit dabei sind alle Lokale der Nordzeile. Es gibt ein kleines, feines Rahmenprogramm mit Musik, DJ und Filmen. – Bei der Gelegenheit:
PFLANZDOSEN Überwinterung
Die NONO-Aktivistinnen suchen noch Pateneltern für die Dosenpflanzen. Sie sollen über den Winter gebracht werden und im nächstes Jahr wieder die Nordzeile verschönern.
Nähere Infos dazu hier: http://www.nono.or.at/pflanzdosen-ueberwinterung/

DSC_0065

16. + 17. Nov, VarietEKH, Einlass 19:00  im EKH, Wielandgasse 2-4, 1100 Wien 

Die VarietEKH ist ein selbstorganisiertes Soliprojekt. Sie hat das Ziel, jeder Person eine Bühne zu geben. Die VarietEKH bietet Raum für Experimente und Bühnendebüts.

Eintritt: freie Spende – Der Erlös wird politischen und circensischen Initiativen gespendet – bald mehr Infos auf: www.varietekh.at

DSC_041317. Nov. SITUATIONISTISCHE FORSCHUNGSREISEN INS GEWEBE DER STADT, 14:30 – 18:00, Treffpunkt: NIG, Inst.f.Politikwissenschaft, 2. Stock

dérive lädt mit laboratoire dérive zu einer Recherche der anderen Art:
Inspiriert von der Situationistischen Internationalen und den Theorien Guy Debords sowie der Idee der Psychogeographie, bestimmt bei dieser angewandten Stadtforschungsmethode der Zufall die Richtung.

Die Teilnehmer_innen lassen sich ohne vorgegebenes Ziel von Plätzen, Straßen und Orten selbst leiten. Bei diesem bewusst ziellose Driften durch die Stadt gibt es somit nichts und alles zu erforschen, in einem weitgehend planungs- und erwartungslosen Zustand (…)

Die Abhaltung einer urbanen Forschungsreise folgt 5 einfachen Regeln:

  1. BILDET FORSCHUNGSBANDEN
  2. DOKUMENTIERT MIT ALLEN MITTELN
  3. LASST DIE WÜRFEL ENTSCHEIDEN
  4. ERGEBT EUCH DER PSYCHOGEOGRAPHIE
  5. TEILT EURE FORSCHUNGSERGEBNISSE
    Anmeldung: erforderlich, keine Kapazitätsbeschränkung.

Bitte unbedingt mitbringen: Tages-Fahrkarte für die Wiener Linien, Dokumentationsmittel nach Wahl (z.B. Notizblock, Skizzenbuch, Fotoapparat, Videokamera, Audio-Aufnahmegerät, …) – http://alternative-medien-akademie.at/programm-2013/laboratoire-derive/

Com-Wege aus der Krise

27. Nov. Die 3. Reichtumskonferenz, 9 – 21:00, AK Bildungszentrum: Theresianum 16-18, 1040 Wien

Die Reichtumskonferenz wird sich philosophisch mit Gerechtigkeits- und Leistungsbegriffen auseinandersetzen, die empirische Vermögensforschung erörtern und die demokratischen Risiken von Reichtumskonzentration diskutieren.
Prominente UngleichheitsforscherInnen, Personen aus Kunst und Kultur sowie aus der sozialen Praxis werden sich einen Tag lang mit diesen Fragestellungen beschäftigen.
Workshops ermöglichen einen fachübergreifenden Wissensaustausch und eine Vertiefung der Themen.

ReferentInnen: Michael Hartmann, Andreas Zick, Eva Flicker, Martin Schürz, Hilde Weiss, Christian Gulas, Cornelius Obonja, uvm.

Eintritt frei! Anmeldeschluss: 18. November Zur Anmeldung

www.armutskonferenz.at

28. Nov. – IT-REPAIR-CAFE, Schwendergasse 30, 1150 Wien.    Com-Offene Werkstätten

Gemeinsam mit AfB – social & green IT lädt Recycling-Kosmos von 14:30 – 17:30 zu einem „IT-Reparatur-Café“ im Wissensraum, Schwendergasse 30, 1150 Wien. Mehr HIER

 

 

28. November, 18-20 Uhr, Flächenfresser Mensch: Boden als verkannte Ressource, Peter Jordan Straße 82, 1190 Wien, Exnerhaus Hörsaal EH03

DSC_0189Eine FUTURE LECTURE über die vielleicht verkannteste Ressource unserer Erde: Den Boden. Ein gesunder Boden ist Grundlage für Nahrungsmittelproduktion, Grundwasserspeicherung und -reinigung sowie physischer Träger für die menschliche Zivilisation. Täglich werden in Österreich circa 22 Hektar Boden verbaut, was in etwa der Größe eines durchschnittlichen österreichischen Bauernhofes entspricht. Diese Flächen stehen nachfolgenden Generationen nicht mehr zur Erfüllung der natürlichen Bodenfunktionen zur Verfügung, da der Prozess der Versiegelung praktisch irreversibel ist.

Mit Prof. Markus Fiebig (BOKU, Institut für Angewandte Geologie), Dr. Kurt Weinberger (Generaldirektor der Österr. Hagelversicherung), Studierende der BOKU
Einführung Dr. Peter Iwaniewicz  (Lebensministerium)
Im Anschluss an den thematischen Teil bietet sich die Gelegenheit zu einem ungezwungenen Austausch und Networking bei einem Buffet aus biologischen, regionalen Zutaten sowie einem Glas preisgekrönten BOKU-Wein.

Um Anmeldung wird gebeten, bis 20.November an event(at)umweltdachverband.at!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: