HASCHAHOF – Wandertag am 24. April, die Ignoranz des Wohnfonds, Ideen-Wettbewerb u. neue Petition

haschahof1Es tut sich viel rund um den ehemaligen  Haschahof, auf der Ebene der Bezirkspolitik, im Gemeinderat und vor allem auf dem zivilgesellschaftlichen Feld. Letzteres kommt unter dem Namen FELD X daher, denn immerhin spielt dieses Stück  Stadtgeschichte im X. Bezirk. Gegeben wird zum Saison-Auftakt ein Aktions-Wandertag zu den ehemaligen Haschahof-Feldern, zu Fuß und per Drahtesel, mit Getrommel und Musik und Megafonie. Premiere ist am Präsidentschaftswahl-Sonntag, der 24. April – denn wählen allein reicht nicht mehr, wie Klaus sagt, das lässt sich diesmal direkt nach dem Wahlgang demonstrieren.

Treffpunkt Wanderer*innen: 13:00, 67er Station, Per-Albin-Hansson Siedlung. DSC_0466

Treffpunkt Radfahrer*innen: 13:00, U6 Station Am Schöpfwerk

Zusammenkunft beider Gruppen: 14:00, S-Bahn-Station Blumental

Wir spazieren jonglierend, musizierend, trommelnd über die Feldwege weiter zum ehemaligen Haschahof. Wir fordern eine selbstorganisierte Staadtlandwirtschaft in Rothneusiedl. Mehr auf: www.feldx.at

Hier finden Sie den Flyer zum Aktions-Wandertag zum Herunterladen und Verteilen: http://feldx.at/wp-content/uploads/2016/03/Flyer-Aktionswandertag.pdf

Die ehemaligen Haschahof-Felder sind derzeit vom Wohnfonds an den Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien (MA 49) verpachtet, welcher die 28 Jahre lang biologisch bewirtschafteten Flächen konventionell beackert – mit welcher Ausrede, lässt sich in der Radio-Orange-94.0-Sendung „Esskultur“ von Antonia Bernkopf erfahren:

http://cba.fro.at/312296

In dieser Sendung kommt auch Dieter Groschopf vom Wohnfonds Wien zu Wort. Schenkt man ihm Glauben, dann hat der Wohnfonds anscheinend keine Ahnung, was die Menschen in der Stadt so tun, denen er machtvoll den Boden unter den Füßen wegkauft:

Diese äh Eigennutzungen war nie ein Thema, wir hatten nur die Information, dass es einen Pächter, einen langjährigen oder jahrzehntelangen Pächter dort gibt. Es war die Bedingung in den Verhandlungen, dass das Ganze bestandfrei übergeben wird, damit uns dadurch nicht zusätzliche Ansprüche noch aus irgendwelchen Rechtstiteln erwachsen. In welcher Form der Pächter diese Flächen an die Privaten zur Verfügung gestellt hat, weiß ich nicht,  ich kenn dieses Rechtskonstrukt nicht.“

DSC_2333Die Bezirksparteien in Favoriten (abgesehen von der SPÖ Favoriten, die sich anscheinend  nicht trauen darf) setzen sich mittlerweile auch für den Erhalt des Haschahofs ein. „Angedacht soll für dieses Bauwerk eine längerfristige Nutzung für Senioren/innen werden“, meint die FPÖ. „Der Amtsführende Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung Michael Ludwig wird ersucht, einen Ideenwettbewerb unter Einbindung der Bevölkerung für die weitere Nutzung dieses Hofes zu veranlassen,“ wünscht die ÖVP.

Die Grünen in Favoriten, die sich schon beim drohenden Abriss für den Gutshof eingesetzt haben, beziehen auch die ehemaligen Selbsterntefelder in ihren Antrag mit ein:  „Insbesondere soll der Weiterbestand und die Bewirtschaftung des Haschahofs und dessen Selbsterntefeldern durch Interessensgruppen aus der Bevölkerung, unterstützt werden. Begründung: Der Wohnfonds Wien muss eine weitere Nutzung ermöglichen, auch ein alternatives Kultur- und Wohnprojekt in den alten Mauern wäre eine durchaus interessante Alternative. Ebenso sollen die Grünraume rund um den Haschahof erhalten werden und etwa ein Naturlehrpfad für Kinder und Jugendliche sowie eine ökologisch sinnvolle Gestaltungsmöglichkeit des Freiraumes implementiert.“

Und aus dem Umfeld der Neos, die sich seit einiger Zeit auch für Bodenschutz stark machen, kommt folgende Petiton Schnitt 01003317nach dem Wiener Petitionsgesetz:

  1. Erhalt und Renovierung des Haschahofes in Rothneusiedl
  2. Prüfung der zukünftigen Nutzung unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung

http://haschahof.weebly.com/

Der ÖVP-Antrag für den Ideenwettbewerb schaffte am 30. 3. den Sprung in den Gemeinderat und wurde dort einstimmig angenommen:

https://www.wien.gv.at/rk/msg/2016/03/30012.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: