PROTEST gegen BaumRodungen am Steinhof

winterows2017_p1060583-3

Seit fünf Jahren kämpfen zwei Bürgerinnen-Initiativen – (http://www.steinhof-erhalten.at/) und (http://www.steinhof-gestalten.at/) – gemeinsam mit vielen Unterstützerinnen (80.000 Unterschriften) gegen die Verbauung des denkmalgeschützten Areals des Otto Wagner Spital. Nicht ohne Erfolg: Die ursprünglich für die Jugendstilanlage am Steinhof geplanten 600 Wohnungen wurden auf rund 200 reduziert – 140 davon in zehn neuen Objekten (im Ostteil), rund 60 in den Juggendstilpavillons. Geplante Fertigstellung: Ende 2018.

Nun schlagen die Bürgerinnen-Initiativen erneut Alarm und rufen zu einer Demonstration am Montag (den 6. Februar) auf, und zwar schon um 8 Uhr Früh: Denn da sollen für den Bau von 62 GESIBA-Wohnungen rund 100 Bäume gefällt werden. Ein Argument der Gegnerinnen: „Diese Grünräume sind wesentliche ensemblegestaltende Elemente, eine Verbauung bedeutet eine massive Schädigung des Ensembles.“ Und: Der Ostteil müsse im funktionalen und räumlichen Zusammenhang mit der Gesamtanlage betrachtet werden. Das bedeute: So lange der Gesamtanlage keine Funktion zugeordnet werden kann, dürfe diese nicht durch Wohnungsbau präjudiziert werden.

TREFFPUNKT: Mo, 6. 2. 2017, 8 Uhr, Otto-Wagner-Spital, Eingang ReizenpfenniggasseDSC_0523

Hier ein Stadtfrucht-Beitrag zum Bau des Otto-Wagner-Spitals:

https://stadtfruchtwien.wordpress.com/2015/09/01/obst-fuer-die-psyche-die-erfindung-der-arbeitstherapie-am-steinhof-teil-1/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: