3. Piste – Geschäftsmodell oder öffentliches Interesse?

Ein Anlassgesetz erweitert die Möglichkeiten des Flughafens, durch Zwangsenteignungen Land zu bekommen. Gebraucht wird es in Schwechat für die umstrittene 3. Piste. Doch wem gehört es? Peter A. Krobath hat sich in der stadtnahen Agrarlandschaft umgesehen. (Erstveröffentlichung Augustin Nr. 426) „Das sind sensible Sachen, sehr sensibel. Da sollten Sie überhaupt nicht darüber schreiben“, sagt der … Weiterlesen

Landwirtschaft vs. Stadterweiterung

Wir brauchen städtische Gemüsefelder für Nahversorgung und Klimaschutz. Die Stadt redet uns ihre Versiegelung schön – kritisieren Sarah Kumnig, Andrea*s Exner und  Peter A. Krobath vom WWTF-Projekt „Green Urban Commons“. (Erschienen im Augustin Nr. 418) Auf den einst vielfarbigen Haschahof-Feldern wiegen sich heute Getreide-Ähren im Wind, soweit das Auge reicht. Dort, wo 28 Jahre lang … Weiterlesen

VerkehrsVerStörung, parfumsüchtige Obdachlose und eine gebaute Vertreibung

Die Geschichte von F13 begann mit einem Bankraub im Bahnhof Spittelau. Wobei der mehrgeschoßige Bahnhof im neunten Wiener Gemeindebezirk nur ein Beispiel von vielen war, für Wien, für die neoliberale Stadt: Hier wurde bewusst auf die Installierung von Sitzgelegenheiten verzichtet, es könnten sich ja Nicht-Kunden darauf niederlassen, Nichtsesshafte, Kaufkraftlose. Ein von der Stadtverwaltung verübter Bankraub, … Weiterlesen

Die Landnahme am Donaufeld. Der Artikel

(Dieser Artikel entstand für den Augustin – Text und Fotos: Peter A. Krobath) Die Gruppe SoliLa! besetzt Ackerland am viel verplanten Donaufeld und fordert eine selbstbestimmte Stadtgestaltung und eine solidarische Nahrungsmittelproduktion auf kleinstrukturierten Nutzflächen im Stadtgebiet   Der Wegweiser beim Eingang trägt vier farbige Tafeln: „Folientunnel“, „Infotisch“, „Komposttoilette“ und „Brachfläche“. Die Spitze des letzten Schildes zeigt bodenwärts, … Weiterlesen

TERMINE vom 22.3. (SoliLa-Party!) bis 21.4. (ArcheNoah-Markt in Wien)

(Die Termine werden laufend, Blödsinn: schreibend ergänzt)  19. März: Globaler Agrarhandel – BOKU Die Globalisierung der Landwirtschaft, historisch (ab 1870) und aktuell: Wie ist z.B. die „Wiederentdeckung“ der kleinbäuerlichen Landwirtschaft durch Weltbank und Staatengemeinschaft aus einer emanzipatorischen Perspektive zu beurteilen? Ernst Langthaler, Institut für Geschichte des ländlichen Raumes St. Pölten Andreas Grünewald, Politikwissenschafter mit Schwerpunkt … Weiterlesen

Die Wiener Siedlerbewegung

Die Wiener Siedlerbewegung Teil 1 – Den Superblocks des Roten Wiens ging eine große Selbsthilfebewegung der Wohnungssuchenden voran, die in der Zwischenkriegszeit 46 von der Gartenstadt-Idee inspirierte Siedlungen hervorbrachte. Von Peter A. Krobath und Andrea Seidling In einigen Außenbezirken brodelt es. Für über 2.100 Häuser in zwölf Wiener Siedlungen – etwa am Rosenhügel in Meidling, … Weiterlesen