TERMINE Okt 2015 – Kostproben & Demos, Feste & Festivals, Vorträge & Workshops

Werte Wissensdurstige, Erlebnishungrige und Anpackerinnen, der Oktober hat es in sich!

Es geht mit GroßDemo, SolidaritätsKonzert und AlternatibaStraßenfest los, Mandelbaum präsentiert neue Bücher, Soho kocht seine Suppe und der Augustin feiert 20 Jahre. Und die Stadt beschäftigt sich auch abseits der Wahl in vielfacher Weise mit ihrer Zukunft: „Wir sind nie urban gewesen“ behauptet die Konferenz des Instituts für Europäische Ethnologie (7. – 9. 10.), „Kritik oder Krise“ nennt die Österreichische Gesellschaft für Architektur (ÖGfA) ihre Tagung zum Thema Stadtplanung (15. – 17. 10.), und das spannendste Stadt-Festivals Wiens, also urbanize!, setzt sich vom 2. – 11. Oktober unter dem Titel „Do It Together“ in zahlreichen Workshops, Diskussionen, Erkundungen und Interventionen mit den Perspektiven eines kooperativen Urbanismus auseinander. Die Nähe zur Praxis kann größer nicht sein: Die urbanize!-Festivalzentrale in der Marxergasse 1 ist nicht nur „Cooperative Playground“, sondern dient derzeit auch vielen geflüchteten Menschen als Notunterkunft. Und so stehen u. a. das Entwerfen von Kinder-Spielräumen und Gangmöbeln sowie gemeinsame Filmabende und Workshops in Planung.

DSC_1420

Fr. 2. Okt – So., 11. Okt DO IT TOGETHER – urbanize!, Festivalzentrale Marxergasse 1, 1030 Wien

„urbanize! 2015 »Do It Together« widmet sich der Erkundung von Perspektiven eines kooperativen Urbanismus. Workshops, Stadterkundungen, Vorträge und Diskussionen, Filme und künstlerische Interventionen erforschen eine in vielen Städten aufblühende Praxis, geprägt von Zusammenarbeit, Selbstermächtigung und dem Wunsch nach gesellschaftlichem Wandel…“ – Das umfangreiche Programm hier: http://www.urbanize.at/2015

 

big_9783854764823Fr. 2. Okt. 19:00 im Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien

„Schleppen, Schleusen, Helfen“- Gespräch und BuchAnkündigung

Das im November erscheinende Buch „Schleppen, Schleusen, Helfen. Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung“(mandelbaum verlag) befasst sich mit unterschiedlichen Formen, Phasen und Motiven der organisierten und individuellen Fluchthilfe bzw. Schlepperei seit den 1930er Jahren bis in die Gegenwart und rückt auch die Abschottungspolitik der potentiellen Zufluchtsländer als wesentliche Ursache für das Phänomen ins Blickfeld. Es diskutieren:
Gabriele Anderl
, Zeithistorikerin, Autorin, Mitherausgeberin und Herbert Langthaler, Sozialanthropologe, asylkoodination Österreich – http://www.mandelbaum.at/books/764/7598

 

Fr., 2. Okt, 17:00, NIG, Hörsaal 2 (Erdgeschoß) – Universitätsstraße 7

 „Alle reden über den Systemwandel. Doch warum geht so gar nix weiter?“ – Ein Podiumsdialog mit Christine Ax, Julianna Fehlinger, Irmi Salzer und anderen zum Auftakt zur Alternatiba Wien – http://alternatiba.at/startseite/die-veranstaltung/

Sa., 3. Okt, 11:00 – 22:00, ALTERNATIBA-Straßenfest im Resselpark, Karlsplatz – http://alternatiba.at/

Ein buntes Festival von Menschen und Gruppen, die sich auf unterschiedliche Weise für eine soziale und ökologisch faire Zukunft einsetzen: Mit Vorträgen, Upcycling, Improvisationstheater, Yoga, Haarschnitten und kulinarischen Abenteuern – Für Stadtfruchtlerinnen vielleicht interessant:DSC_1206

14:00 – 16:00 Essbare Wildkräuter und Wildgemüse in der Wiener Innenstadt – „Wie viel Natur gibt es noch in der Stadt?“ Der Kräuterexperte Michael Flechl lädt Interessierte dazu ein sich auf die Suche nach essbaren Wildkräutern, Wildgemüse Obst und Beeren in der Stadt zu machen. Dauer: 1,5- 2 Stunden – Beitrag: Freiwillige Spende

16:00 – 17:30 Agrar Attac, Waldgärten Workshop – Spannender Vortrag über Waldgärtnerei mit anschließendem Waldgarten – Planspiel. Dauer: 1 – 1,5 Stunden. Beitrag: Freiwillige Spende

 

Sa., 3. Okt. DEMO und VOICES FOR REFUGEES

13: 00: DEMO Westbahnhof, Christian-Broda-Platz, Marsch zum Parlament

DSC_1391Aus dem Aufruftext: „Wir laden alle solidarischen und antirassistischen Initiativen und Privatpersonen ein, gemeinsam mit den betroffenen Flüchtlingen am 3. Oktober gegen die rassistische Asylpolitik der Regierung auf die Straße zu gehen. Wir heißen alle Flüchtlinge willkommen, egal ob sie von Krieg, politischer Verfolgung, wirtschaftlicher Zerstörung oder aus anderen Gründen zur Flucht gezwungen werden – Fluchtgründe, die nicht zuletzt von den reichen Ländern durch Kolonialisierung und Ausbeutung geschaffen werden…“ http://menschliche-asylpolitik.at/2015/08/25/aufruf/

16:30, Heldenplatz, VOICES FOR REFUGEES
Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa, eine Initiative der Volkshilfe Österreich
in Zusammenarbeit mit Skalarmusic.at
mit DIE TOTEN HOSEN, ZUCCHERO, BILDERBUCH, CONCHITA WURST, KONSTANTIN WECKER & BAND, SOAP&SKIN, MASCHEK, KREISKY, CHRISTOPH & LOLLO … https://www.facebook.com/events/1621116888142993/

 

Sa., 3. Okt., 12:00 – 17:00, Kostproben aus Pilzgerichten, Buchhandlung Thalia Mariahilferstraße 99, 1060 Wien

„Von Mauracheln & krausem Ziegenbart“ Pilzgerichte in Kochbüchern aus zwei Jahrhunderten bis 1918
„Auf der Suche nach Pilzrezepten wurde Autorin Helga Haas in historischen, bürgerlichen Kochbüchern fündig! Sie stellt uns insgesamt 330 Rezepte vor, offenbart in Ihrem Buch aber auch viel Hintergrundwissen und Kulturgeschichte!big_9783854764885

Die Rezepte verblüffen durch ihre Vielseitigkeit sowie durch ungewöhnliche Kombinationen. http://www.mandelbaum.at/books/763/7595
Kommen Sie also vorbei und kosten Sie Gerichte, deren Rezepte aus dem Buch stammen.“ (Vorschlag: Direkt von der Demo einen kleinen Abstecher in die Buchhandlung, zur Stärkung)

 

Di, 6.Okt, 18:30 – 20:00, Klimapolitik in der Sackgasse?, NIG, HS II, Universitätsstraße 7, 1010

Befinden sich die Klimaverhandlungen in der Sackgasse? Welche Konflikte und Widersprüche werden in der Klimapolitik und den vorgeschlagenen Lösungsstrategien deutlich?

Die Veranstaltungsreihe und interuniversitäre Ringvorlesung (Uni Wien, BOKU) bietet einen offenen Raum für wissenschaftliche und praktische, lokale und internationale Perspektiven, sowie für eine zeitnahe Analyse der Ergebnisse der Klimakonferenz COP 21 im Dezember 2015. – Vortrag und Podiumsdiskussion mit Herbert Formayer (Universität für Bodenkultur, Meteorologie) und Ulrich Brand (Universität Wien, Politikwissenschaft).

http://www.ccca.ac.at/fileadmin/00_DokumenteHauptmenue/05_Kalender/Kalendereintr%C3%A4ge_2015/2015_RV-Klimapolitik-Poster.pdf

 

Mi., 7. Okt – Fr. 9. Okt., „Wir sind nie urban gewesen“, Institut für Europäische Ethnologie, Hanuschgasse 3, 1010 Wien

„Im 21. Jahrhundert erfährt das Urbane angesichts eines nie dagewesenen DSC_0216Urbanisierungs-Grades wissenschaftlich und gesellschaftlich eine Hochkonjunktur. Nicht jede Stadt erfüllt jedoch die gängigen Vorstellungen von Urbanität. Diese Konferenz konzentriert sich auf eine Bündelung kultur-wissenschaftlichen und stadt-planerischen Wissens jenseits der Metropolen“, heißt es im Einladungstext. Begleitet wird diese Reise „vom Metrozentrismus zur Pluralität des Städtischen“ von etlichen interessanten Wissenschaftlerinnen und wagt sogar einen Abstecher nach St. Pölten.- Genaues zu Programm und Personen hier: http://www.ifk.ac.at/index.php/events-detail/events/267

 

Mi, 7. Okt, 19:00, Sustainable Development Goals, im DEPOT, Breite Gasse 3, 1070
Für 2015 wurde ein Meilenstein in der Internationalen Entwicklung  versprochen: Mit den Millennium Development Goals, von allen  Staatschef_innen der UN unterzeichnet, sollten Hunger und Armut  weltweit halbiert werden. Wurden die Ziele erreicht? Was verspricht  das Nachfolgeprogramm Sustainable Development Goals? Wer vertraut den Ankündigungen der Vereinten Nationen oder der Nationalstaaten?

Petra Dannecker, Institut für Internationale Entwicklung, Uni Wien, Tally Einav, UNIDO – Organisation der Vereinten Nationen für  Industrielle Entwicklung, Sandra Monterroso, Künstlerin / Artist, Guatemala/Wien, Daniel Bacher, Dreikönigsaktion der Katholischen JungscharDSC_0678
Moderation: Ursula Baatz, Philosophin
Veranstaltung in englischer Sprache, mit deutschsprachiger Übersetzung
The event will be held in English.
In Kooperation mit / In Cooperation with SOHO in Ottakring

 

Sa., 10. Okt, ab 9:30 Pilzwanderung im Maurerwald, Treffpunkt:  am Ende der Maurer Lange Gasse

An­fahrt mit Straßenbahn 60 (Richtung Rodaun) ab Hietzing (U4) bis zur Haltestelle Maurer Lange Gasse (1 Station nach Maurer Hauptplatz). Danach Fußmarsch bergauf durch die Maurer Lange Gasse bis zum Parkplatz (ca. 20-30 Minuten) – oder: 9:01 ab Liesing S bei Steig 8 mit Autobus 60A Richtung Alterlaa U, 09:15 an Kaserngasse. Dann kürzerer Fußmarsch durch die Maurer Lange Gasse bis zum Parkplatz.

Wanderung durch den Maurerwald bis zum Gasthaus „Zur Schieß­stätte“. Fundbesprechung um ca. 13 Uhr bei der Schießstätte. (Kosten für Gäste: 4.-) Mehr: http://www.myk.univie.ac.at/Exkursion.htm

 

Sa, 10. Okt, 14:00, TTIP Protest-Picknick, Sigmund-Freud-Park, 1090

Zu feiern: 3,26 Millionen UnterzeichnerInnen der sEBI (selbstorganisierte Europäische BürgerInneninitiative) gegen TTIP, CETA und Co.
Aktiv werden! Du möchtest (wieder) aktiv werden? Beim Protestpicknick gibt es die Möglichkeit, sich zu informieren, sich einzubringen, andere AktivistInnen kennenzulernen und in der Kampagne aktiv zu werden – www.ttip-stoppen.at

 DSC_1159

So., 11. Okt, 13 – 17 Uhr, RADTOUR Green Urban Commons – Nachhaltigkeit, Ernährung, Selbstorgansiation, Treffpunkt: Schraubenfabrik, 1020, Lilienbrunngasse 18 (im Hof)

Fahrradtour zu drei Wiener Projekten, die sich mit Selbstorganisation im Zusammenhang mit Fragen der Ernährung und Nachhaltigkeit beschäftigen. Zum Start beim Treffpunkt Foodcoop Schraubenfabrik führt Andreas Exner ins Thema ein. Station 2 der Radexkursion ist der Nachbarschaftsgarten Donaucity-Kaisermühlen, bevor ein Besuch des Solidarische Landwirtschaft Kollektivs SoLiLa! Einblicke in Kämpfe um (Grün-)Raum aus internationaler Perspektive und für die Situation in Wien geben.

 

Di, 13. Okt, 18:30 (bzw. ab 20:00), SOHO – Suppe & Film SOHO-Projektwerkstatt im Sandleitenhof, 1160 Wien

„In aller Munde – 1000 Gramm Gedanken und Aktionen zum Netzwerk Ernährung“ heißt das Motto von Soho in Ottakring 2015. So naturgemäß auch bei den Suppen-Gesprächen, wo zunächst die Rezepte für „Lieblingssuppen“ nicht nur preisgegeben, sondern sogar umgesetzt und verkostet werden. Die Suppe kommt am 13. 10. von Stephan Peter und Audi Pianca. Zum Nachtisch um 20 Uhr gibt es jedesmal einen Film – diesmal  „Die Stimme der Samen“ von Rodrigo Otero Heraud (Peru 2011, 30 Min., OmdU)

DSC_1173

Di, 13. Okt, 19.00 Uhr,Green Grabbing – wenn der globale Kapitalismus grünt“, C3 – Centrum für internationale Entwicklung, Sensengasse 3, 1090 Wien

Vortrag und Diskussion – „Der grüne Kapitalismus wird derzeit als Wundermittel zur Überwindung der Widersprüche unseres Wirtschaftssystems angeboten. Grüne Technologien und erneuerbaren Energien sollen eine wachstumsorientierte Wirtschaft und ihre ökologischen wie auch sozialen Grenzen vereinbar machen. Doch welche Elemente braucht eine gendergerechte und ressourcenschonende Wirtschaftsform? Erfahrungen aus Lateinamerika sollen die globale Dimension der Machtverhältnisse, Kämpfe und Alternativen um den grünen Kapitalismus hervorkehren. Die Anthropolog_innen Sara Méndez Morales (Codigo DH) und Philipp Gerber (medico international) berichten aus der Region Isthmus von Tehuantepec, Oaxaca, México, wo indigene Gemeinden sich gegen die Umsetzung von Windparkprojekten durch europäische und nordamerikanische Energiekonzerne zur Wehr setzen durch welche ihre Rechte verletzt werden.“, Recycling-Kosmos Zentrale, 1160, Ottakringer Straße 63
Mi, 14. Okt, 18:30-21:00, WASCHEN mit KASTANIEN – Workshop, Recycling-Kosmos Zentrale, 1160, Ottakringer Straße 63

WASCHEN MIT KASTANIEN – Wie geht das und warum sollte ich das tun? –Aus Kastanien kann man kostenlos Waschmittel, Geschirrspülmittel und Haarspülung machen! Wer eine Hand voll Kastanien und ein Gurkenglas mitbringt, kann mit frischem, selbstgemachtem Waschmittel nach Hause gehen. Alle bekommen eine genaue schriftliche Anleitung mit. Workshopleitung: Helga Pregesbauer, Kostenbeitrag: 5 €/ Mitglieder 3€/ Sozialtarif Anmeldung unter: 0650-974 99 59 oder workshops@recyclingkosmos.at

Mehr zum Thema in diesem Stadtfrucht-Text: https://stadtfruchtwien.wordpress.com/2014/11/12/waschmittel-sammeln-im-park/

 

article_3193_11430094_931442366897588__180Fr, 16. Okt, ab 18 Uhr, 20 JAHRE AUGUSTIN GEBURTSTAGsFEST, VHS Donaustadt, 1220 Wien, Schrödingerplatz (DZ Eingang 4) 

Ab 18 Uhr Straßenmusik am Schrödingerplatz

Die offizielle Eröffnung ist um 20 Uhr, danach laden OTTO LECHNER & das Ziehharmonische Orchester zur Uraufführung einer eigens komponierten AUGUSTIN-Suite…. Es wird Essen, genug zu trinken und Platz für unermüdliche Tanzbeine geben. Live on stage:
– Monomania (https://www.facebook.com/pages/Monomania/114895200041)
– Otto Lechner & das Ziehharmonische Orchester (http://www.ottolechner.at/index.html)
– Stimmgewitter Augustin
DJ-Line:
– Richard Schuberth (http://www.richard-schuberth.com/musik/dj)
– Ulli Fuchs (http://www.ulli-fuchs.at/)

Moderation: Rainer KrispelDSC_0367

 

So, 18. Okt, 14 – 18 Uhr, GIVE-away-FEST, Autofreie Siedlung, Nordmanng. 25-27, 1210

Gegenstände, die zum Verschenken beim GIVE-away-FEST mitgebracht werden, sollen funktionstüchtig, sauber und benutzbar sein. Sehr große Gegenstände, wie Betten, Kästen, und dergleichen, bitte per Foto und Beschreibung anbieten, aber nicht mitbringen. Alle zum Verschenken mitgebrachten Gegenstände, welche am Ende des GIVE-away-FESTes noch vorhanden sind, erhält ein Kost Nix Laden.

Bitte um Anmeldung (bis spätestens 15. Oktober 2015) jener, die mehrere Dinge und Gegenstände zum GIVE-away-FEST mitbringen werden. – Platzreservierung. Es ist auch (ohne Anmeldung) möglich, Kleinigkeiten, welche im Rucksack oder in der Handtasche Platz finden, zum Verschenken mitzubringen.

Anmeldung: Reinhard Urban giveawayfeste@gmail.com

Anreise: ÖFFIS: U6 Floridsdorf, oder U1 Kagraner Platz – Strassenbahn 26 Station Fultonstraße, Donaufelderstr. – durch den Park ca. 150m gerade, bis zum versenkten Hof.

DSC_0272

Do, 15. – Sa., 17. Okt, KRITIK oder KRISE, das ÖGfA-Symposium, an verschiedenen Orten – Mehr dazu und das vorläufige Programm hier: http://www.oegfa.at/event.php?item=9285

 

IMG_1455Freitag 23. Okt., ab 13 Uhr, Vorträge (auf englisch) zu „Grüne städtische Gemeingüter“, Volkshochschule Ottakring, Ludo-Harmann-Platz 7, 1160 Wien

FRANKLIN OBENG-ODOOM: The Paradox of Urban Green Growth

MARIT ROSOL: Green Urban Activities between Neoliberal Urban Development and Urban Commoning

Die Vorträge finden statt im Rahmen der Konferenz „Grüne städtische Gemeingüter? Grüne urbane Aktivitäten im öffentlichen Raum – zwischen Aufwertung, Privatisierung, sozial-ökologischer Transformation und Recht auf Stadt“ – Alle Infos unter: https://greenurbancommons.wordpress.com/2015/10/08/abstracts-konferenz-grune-stadtische-gemeinguter/

Am Samstag den 24.10. gibt es außerdem einen Stadtspaziergang zum Thema:

„Self-organized urban green initiatives in Vienna – harvesting tomatoes or urban activism?“ Treffpunkt 14:30 Uhr VHS Ottakring – Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 

 

 

wiener kreis ausstellung-2015-bea laufersweiler-00760x42Übrigens: Bis Ende Oktober läuft auf der Uni Wien noch die Ausstellung über den „Wiener Kreis“ – https://www.univie.ac.at/uploads/media/Sonderfuehrungen-Wiener-Kreis.pdf

 

Die Termine-Seite wird bei Bedarf ergänzt/aktualisiert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: