FOTOS von der Obstbaum-Pflanzaktion Ostarrrichi Park

      Die ersten 5 fotos sind vom Barbara Krobath, die 2 weiteren (2 Tage später) von Andrea Seidling. Ein Text zur Veranstaltung und das Impulsreferat von Andreas Exner finden sich hier: http://www.social-innovation.org/?p=4252 Vielen Dank an alle Mitwirkenden!   Advertisements

Wir pflanzen OBSTBÄUME und FEIERN bei der WIENWOCHE – 1. Aktion: Sa, 22. Sept. 2012, 14:00-18:00, OSTARRICHIPARK (9.Bezirk, zwischen Nationalbank und Zwara-Landl)

Es ist soweit! Hier beginnt es am Samstag, 22. September, um 14:00 mit einer selbstermächtigenden Einschulung ins Obstbaumpflanzen, Theorie & Praxis(!). Wir und der Kuserutzky Klan und die Veranstaltungs-Teilnehmerinnen pflanzen (mit der fachlichen Hilfe von Andreas Spornberger und Verena Pilz von der BOKU Wien, Arbeitsgruppe „Ökologischer Obstbau“) sechs Bäume mit alten seltenen Obstsorten, die in Folge als Urbane … Weiterlesen

12.Sept, 19:00, Hauptbücherei – Commons und Bedingungsloses Grundeinkommen

Bücherpräsentation Commons und Grundeinkommen 12. September 2012,  19:00 Hauptbücherei, Urban Loritz Platz 2a 1070 Wien Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen sowie die Diskussionen und Experimente zu einer auf Commons, d.h. Gemeingütern basierten solidarischen Ökonomie bezeichnen zwei zentrale Aspekte der gegenwärtigen Suche nach einem “Guten Leben für Alle” jenseits von Kapitalismus und staatlicher Kommandowirtschaft. Angesichts … Weiterlesen

Die Seedbombs der Zugreisenden von anno Schiebefenster

 „Stadt ernten und wild kochen“ hieß die Fahrrad-Tour am 8. September in Aspern – veranstaltet von Kampolerta, einem Kollektiv von Landschaftsarchitektinnen, das Wien schon seit fünf Jahren mit spannenden Aktionen und Arbeiten bereichert (- mehr auf http://www.kampolerta.blogspot.co.at ). Eine Gruppe suchte Am Mühlwasser nach Kräutern, die andere hielt am Grünstreifen zwischen Guido-Lammer-Gasse und Ostbahn nach … Weiterlesen

Polizei bringt Brombeerhecke zur Strecke

  So schnell ist etwas Geschichte. Jetzt kann ich meine Marmelade ins Museum stellen“, sagt Andrea in einer ersten Reaktion. Sie meint ihre Brombeermarmelade vom Vorjahr. Und die Reaktion gilt der telefonischen Mitteilung, dass die Brombeerhecke am Längenfeld gerodet wurde. Angeblich auf Anordnung der Polizei. Was ist passiert? Was hat sie angestellt? Und überhaupt?! Ich bin … Weiterlesen